Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DR-1 & MMDVM
#41
Hallo DigitalGemeinde,

ich versuche nun auch den DR1X mit einen MMDVM(SP9NTH) Modem zu betreiben ich bekomme D-Star zum laufen jedoch tut sich in DMR nichts, es wird DMR Detektiert das ein TS anliegt jedoch schaltet DMR Nicht durch.

Hat jemand DMR zum laufen gebracht??

vy 73 Jens,dj1jay
Sysop von DB0MGN & DB0FTS  --Thüringen-Link-- (OstLink)
DB0FTS 
2m Analog Thüringen-Link´t / 70cm D-Star

DB0MGN
70cm FM Analog Thüringen-Link´t / 70cm MMDVM DMR,D-Star, C4FM Relais
>> www.db0fts.de <<
Zitieren
#42
Das Problem kenne ich, ich habe mit dem NTH-Modem nun C4FM und D-Star laufen, bei DMR suche ich noch das Problem.

DMRTXLevel habe ich schon alles probiert, RXLevel auch, da bin ich nicht weiter gekommen.

In FM hört man deutlich das ein DMR-Signal ausgesendet wird.

Wenn ich über die lokale Eingabe mit einem DMR-Gerät den Repeater öffne dann kommt der TX und das Signal wird ausgesendet, das Usergerät "bucht" sich aber nicht ein.

Signale die über das Netzwerk kommen werden ausgesendet aber da hört mein Usergerät nichts.

Ich suche aber weiter, irgendwo muss der Hund begraben liegen.

Wie sieht Deine .ini aus ?


[Modem]
Port=/dev/ttyACM0
# Port=\\.\COM3
TXInvert=1
RXInvert=1
PTTInvert=0
TXDelay=150
DMRDelay=0               # was bewirkt der Parameter ?
RXLevel=50                 # hier habe ich auch Pegel probiert wobei dann für DStar und C4FM es nicht mehr passt
# TXLevel=90
CWIdTXLevel=50
D-StarTXLevel=95
DMRTXLevel=50          # hier habe ich von 50 bis 95 alles probiert in 5er Schritten
YSFTXLevel=65
P25TXLevel=50
OscOffset=0               # bei DO0TBP steht hier auf -10, hab ich aber noch nicht probiert zu ändern
RSSIMultiplier=1
RSSIOffset=10
Debug=0

------------------------

Im Log sieht es dann so aus wenn ich über die Eingabe sende:

M: 2016-11-27 10:43:09.563 Debug: DMRIdleRX: data sync found centre/threshold 73 225
M: 2016-11-27 10:43:09.576 CSBK BS_Dwn_Act for ANY received from 2624185
M: 2016-11-27 10:43:13.782 Debug: DMRIdleRX: data sync found centre/threshold 83 230
M: 2016-11-27 10:43:13.794 CSBK BS_Dwn_Act for ANY received from 2624185
M: 2016-11-27 10:43:17.444 Debug: DMRIdleRX: data sync found centre/threshold 64 225
M: 2016-11-27 10:43:17.452 CSBK BS_Dwn_Act for ANY received from 2624185
M: 2016-11-27 10:43:20.562 Debug: DMRIdleRX: data sync found centre/threshold 67 231
M: 2016-11-27 10:43:20.574 CSBK BS_Dwn_Act for ANY received from 2624185
M: 2016-11-27 10:43:24.585 Debug: DMRIdleRX: data sync found centre/threshold 51 249
M: 2016-11-27 10:43:24.598 CSBK BS_Dwn_Act for ANY received from 2624185
M: 2016-11-27 10:43:28.304 Debug: DMRIdleRX: data sync found centre/threshold 73 251
M: 2016-11-27 10:43:28.308 Debug: DMRIdleRX: data sync found centre/threshold 73 269
M: 2016-11-27 10:43:28.316 CSBK BS_Dwn_Act for ANY received from 2624185
M: 2016-11-27 10:43:32.924 Debug: DMRIdleRX: data sync found centre/threshold 70 238
M: 2016-11-27 10:43:32.935 CSBK BS_Dwn_Act for ANY received from 2624185
M: 2016-11-27 10:43:38.884 Debug: DMRIdleRX: data sync found centre/threshold 82 263
M: 2016-11-27 10:43:38.888 Debug: DMRIdleRX: data sync found centre/threshold 90 253
M: 2016-11-27 10:43:38.897 CSBK BS_Dwn_Act for ANY received from 2624185
M: 2016-11-27 10:43:55.444 Debug: DMRIdleRX: data sync found centre/threshold 65 229
M: 2016-11-27 10:43:55.460 CSBK BS_Dwn_Act for ANY received from 2624185
M: 2016-11-27 10:43:55.756 Debug: DMRSlotRX: csbk found slot/pos/centre/threshold 1 457 75 240


Da er meine ID mit 2624185 erkennt scheint mir alles in Ordnung ?
Zitieren
#43
Hi Frank,

hab gerade mein .ini file nicht zur Hand, da ich Beruflich unterwegs bin, aber habe genau den gleichen Effekt er detektiert DMR im RX es kommt aber zu keinen weiteren Aufbau. Ich habe das Gefühl das alles zu leise klingt, ich habe noch ein mmdvm Relais mit 2 Motorola das klingt meiner Meinung nach etwas kräftiger.

Wenn ich es schaffe werde ich nächstes WE mal den DR1X als reinen RX nutzen und als TX das Motorola mal sehen was dann passiert.

Bei den Motorolas musste ich zb den RX auf 25khz einstellen und den TX 12,5khz so hatte ich da die besten Ergebnisse.

Normal reicht es wenn in einer TG gesprochen wird das ich am TX Poti stelle und ich pllötzlich was höre das passiert nun garnicht, wie hast du deine Potis stehen??

Ich stehe noch auf der Warteliste bei Bruce vielleicht klappt es ja wirklich nur mit den anderen mmdvm-Board.

vy 73 Jens
Sysop von DB0MGN & DB0FTS  --Thüringen-Link-- (OstLink)
DB0FTS 
2m Analog Thüringen-Link´t / 70cm D-Star

DB0MGN
70cm FM Analog Thüringen-Link´t / 70cm MMDVM DMR,D-Star, C4FM Relais
>> www.db0fts.de <<
Zitieren
#44
Hallo Jens,

ich habe den DR1 auf 25kHz stehen da sonst DStar und C4Fm nicht bei mir ging.

Das TX-Poti habe ich 3 Umdrehungen auf  und den Rest durch die Pegel in der .INI gemacht. Der gemeinsame Pegel funktionierte nicht
und daher habe ich unterschiedliche % in der .ini für DStar und C4FM.

D-StarTXLevel=95
YSFTXLevel=65

Mit der Poti Einstellung habe ich dann zwischen 50-95% DMR probiert wobei der mir bei 95% dann schon im Log anzeigte das der ADC überfahren würde, also Pegel muss da satt anliegen was ich mit einem FM-Gerät auch bestätigen kann. Dort hört sich das Signal was ich bei 90% machen kann viel lauter an als ein D-Star oder C4FM Signal.

Mir wurde der Tip gegeben R6 zu überbrücken was noch mehr Pegel bringt, ich habe aber genug Pegel wie vorher beschrieben, wenn der ADC schon overflow anzeigt.

DMR ist nicht ein unbedingtes MUSS, wäre aber schön. ( Wollte hauptsächlich C4FM mit dem Relais machen, weil das noch dünn gesäht ist hier, D-Star und DMR gibts schon satt und genug hier )
Zitieren
#45
Auch der 4. OM konnte mir im 4. Monat meiner Bemühungen, das Modem zum Laufen zu bringen, nicht helfen.

Könnt ihr mir mal eure Downloadquellen nennen, ich probiers noch einmal von ganz von vorne und bespiele den Raspi und Arduino neu.....bevor das Ding in die Tonne fliegt ;-)

Achim
FT-991 / FTM-400 / FT-1 / FT-1 / FTM-100
Zitieren
#46
Moin.


das scheint wirklich am zusammenspiel mit dem dr1x und dem nth board zu liegen.

Ich habe das 2. Modem zufriedenstellend  mit 2 Motorolas in Betrieb und dort funktioniert alles ohne Probleme. Ich habe alles  Software mässig gleich.

Gruß jens
Sysop von DB0MGN & DB0FTS  --Thüringen-Link-- (OstLink)
DB0FTS 
2m Analog Thüringen-Link´t / 70cm D-Star

DB0MGN
70cm FM Analog Thüringen-Link´t / 70cm MMDVM DMR,D-Star, C4FM Relais
>> www.db0fts.de <<
Zitieren
#47
Ich habe ein ZUM-Board V1.0 mit einem Arduino vorinstalliert in Kanada gekauft.
Das Modem ist für den Betrieb an der Remote-Schnittstelle eines Yaesu DR-1 vorgesehen.
Das Image für den Raspi2 habe ich "irgendwo" vor Monaten mal gefunden.

Das Modem reagiert nicht, wenn es vom Raspi oder vom DR-1 angesprochen wird.
Bisher konnte noch niemand per Ferndiagnose heraus finden, warum das so ist.

Ich habe zwischenzeitlich den Arduion und den Raspi ausgetauscht und neu bespielt.
Ich vermute, das das Modem defekt ist, kanns aber nicht heraus finden.

Jetzt will ich mich mal umsehen, ob es irgendwo vielleicht andere "Softwareversionen" gibt...
FT-991 / FTM-400 / FT-1 / FT-1 / FTM-100
Zitieren
#48
(30.11.2016, 07:03)dj3ue schrieb: Auch der 4. OM konnte mir im 4. Monat meiner Bemühungen, das Modem zum Laufen zu bringen, nicht helfen.

Könnt ihr mir mal eure Downloadquellen nennen, ich probiers noch einmal von ganz von vorne und bespiele den Raspi und Arduino neu.....bevor das Ding in die Tonne fliegt ;-)

Achim

http://www.westerndstar.co.uk/html/downloads.html 

oben das erste, ist für den PI3

https://www.arduino.cc/en/Main/Software 

für den DUE, da die Version Arduino SAM Boards in der Version 1.6.7 auswählen sonst hat man immer die neuste Version die man nicht unbedingt haben möchte )

dann nach http://wiki.bm262.de/doku.php?id=anleitung:mmdvm:mmdvm installieren

Vielleicht solltest Du Dir mal das Hardware-Paket von DL7TJ ordern und neu anfangen, da ist der DUE, Das Display und das Modem als Bausatz dabei, wenn das
läuft den DUE und und PI mal gegeneinander tauschen uns sehen was davon beim Tausch nicht mehr geht, das Teil dann in die Tonne Big Grin
Zitieren
#49
(30.11.2016, 07:37)dj1jay schrieb: Moin.


das scheint wirklich am zusammenspiel mit dem dr1x und dem nth board zu liegen.

Ich habe das 2. Modem zufriedenstellend  mit 2 Motorolas in Betrieb und dort funktioniert alles ohne Probleme. Ich habe alles  Software mässig gleich.

Gruß jens

Wenn es den dann so ist dann läuft die Kiste eben nur mit DStar und C4FM, da kann ich mit Leben. DMR wäre ein nettes Feature gewesen
aber kein MUSS.

Hast Du den den DR1 mit dem ZUM getestet ob dann alles geht ?

Ich meine dann wäre die Lösung einfach, ich hole mir das ZUM Board und fertig Smile
Zitieren
#50
Hallo zusammen,
ich habe heute das erste Mal mit dem MMDVM (Version von Tobias, DL7TI) in Verbindung mit dem DR1 ein DMR-Signal gesendet, dass ich auch wieder demodulieren konnte.  (Begeisterung!!!)

Nun ja, dass Ganze ist zwar noch nicht wirklich zufriedenstellend, aber die Richtung scheint zu stimmen.

Im wesentlichen ist wohl der TX-Pegel des Modems zu gering für das DR1. Es wir offenbar eine wesentlich größere TX-NF-Pegel benötigt, als man sie direkt mit dem Modem erzeugen kann.

Mit einem Spektrumanalysator konnte ich mir das TX-Signal anschauen und feststellen, dass man die Nullstelle der Besselfunktion-0  nicht ansatzweise erreichen kann. (vgl. https://www.f5uii.net/en/installation-ca...a-gm360/5/)
Erst als ich R6 (Widerstand vor dem TX-Poti) kurzgeschlossen hatte, konnte ich die Besselfunktion-0 (Trägerfrequenz) beeinflussen. Poti und Parameter auf Maximum führten zu einer Minimierung, wobei dies noch nicht genügte. Erst als ich zusätzlich noch das DR1 von NFM auf WFM umgeschaltet hatte (also noch mehr Hub) konnte ich endlich die gewünschte Nullstelle der Besselfunktion-0 einstellen. Der TX-Parameter steht dabei nun auf einem Wert von 84.

Natürlich paßt in der WFM-Einstellung das RX-Signal nicht mehr, aber dass konnte ich durch Reduzierung des RX-Parameters weitestgehend ausgleichen.

Ich werde in den nächsten Tagen nachdenken, wie ich den TX-Pegel weiter vergrößern kann um wieder die NFM-Einstellung zu verwenden. – Vermutlich werde ich dazu einen zusätzlichen OPV spendieren.
Also, wenn jemand einen Spektrumanalysator zur Verfügung hat, dann wäre es natürlich prima, wenn man meinen Beobachtung nachvollziehen und ggf. bestätigen könnte.
73 de bernd, dh4bs
 
ps.: Für das C4FM genügte es Poti und Paramater einzustellen. – Also ohne R6 zu brücken und auf WFM umzuschalten.
Zitieren
#51
Ich habe hier mal wieder ein aktuelles MMDVM-Host für den Arduino geholt.
Das ist der 4. Download, den ich ausprobiere.
Nach 298k, 299k, 334k ist dieses Verzeichniss nach dem Auspacken 389k groß, bevor man es mit dem IDE auf den Arduino schreibt:
Keine Funktion!

Das weiter oben vorgeschlagene Image für den R2/3 ist wohl eher für den Betrieb mit einem DV4mini und nicht mit dem MMDVM...
...ich such mal weiter.....solange leg ich das Ding schon mal neben die Tonne.... ;-)
FT-991 / FTM-400 / FT-1 / FT-1 / FTM-100
Zitieren
#52
(30.11.2016, 21:07)dj3ue schrieb: Ich habe hier mal wieder ein aktuelles MMDVM-Host für den Arduino geholt.
Das ist der 4. Download, den ich ausprobiere.
Nach 298k, 299k, 334k ist dieses Verzeichniss nach dem Auspacken 389k groß, bevor man es mit dem IDE auf den Arduino schreibt:
Keine Funktion!

Das weiter oben vorgeschlagene Image für den R2/3 ist wohl eher für den Betrieb mit einem DV4mini und nicht mit dem MMDVM...
...ich such mal weiter.....solange leg ich das Ding schon mal neben die Tonne.... ;-)

Das Image läuft hier aber einwandfrei und es ist kein DV4Mini dran, also nimm es doch was bei anderen läuft.

Das läuft sowohl bei DB0CFM und bei DO0TBP.

Das Jessi habe ich auch genommen, da damit später auch noch SVX-Link nachinstalliert werden kann, um auch noch um FM zu erweitern.

Man kann natürlich weiter der Meinung sein das alles was empfohlen wird auf Nachfrage nicht geht oder unbrauchbar ist....dann ist
die Tonne eine Alternative.
Zitieren
#53
(30.11.2016, 20:10)dh4bs schrieb: Hallo zusammen,
ich habe heute das erste Mal mit dem MMDVM (Version von Tobias, DL7TI) in Verbindung mit dem DR1 ein DMR-Signal gesendet, dass ich auch wieder demodulieren konnte.  (Begeisterung!!!)

hallo Bernd,

Supi, Du hast Dir die Zeit genommen das einmal Messtechnisch zu untersuchen, das hilft wirklich weiter Big Grin

Den Tip mit R6 habe ich von DL7TJ auch erhalten, Du warst schneller mit testen.

R6 zu überbrücken und den DMRTXLevel auf 84 ist schon enorm viel Pegel, dann wird wohl DMR und D-Star/C4FM nicht gehen, da für
D-Star und C4Fm die Pegel massiv verinngert werden müssen, ist aber nur ein Gedanke derzeit.
Zitieren
#54
Im Augenblick habe ich das DR1 auf WFM stehen, der RX-Parameter steht auf 28, TX-Parameter für dmr und c4fm stehen beide auf 84. Das TX-Poti steht auf Maximum R6 ist gebrückt. Wo das RX-Poti steht, kann ich im Augenblick nicht sagen.
Zu DStar kann ich nichts sagen, da habe ich kein Gerät für habe. Aber c4fm und dmr funktionieren grundsätzlich ich habe aber noch keine ausgiebigen Test gemacht.
Das so der TX-Pegel ziemlich groß ist mag sein, aber das HF-Signal sagt, das es zu passen scheint.

Wie bereits beschrieben denke ich darüber nach mit einem OPV den Pegel noch zu verdoppeln um dann das DR1 wieder im NFM betrieben zu können. Aber das ist im Augenblick nur eine idee.

Wenn jemand die Einstellung bestätigen kann würde mich das interessieren.


Viel Spass beim testen


73 Bernd, dh4bs
Zitieren
#55
Zitat:Man kann natürlich weiter der Meinung sein das alles was empfohlen wird auf Nachfrage nicht geht oder unbrauchbar ist....
Oh sorry, ich wußte nicht, das du einen schwarzen Gürtel im Problemlösen hast.

Wenn nur eine einzige "Empfehlung" gehen würde, müßte ich nicht seit 4 Monaten den Bückling in Foren und bei anderen OMs machen und warten, bis sie irgendwann mal antworten.


Zitat:Das Image läuft hier aber einwandfrei und es ist kein DV4Mini dran, also nimm es doch was bei anderen läuft.
Super Idee, dann nehm ich einfach mal was bei anderen läuft:

Beim Hochfahren hagelt es Fehler auf meinem Raspi-2B:
- missing device node for CPU 0/1/2/3
- of_platform_populate failed: -22
- bcm2708-dmaengine: failed to get irq for DMA channel 13
- vc_vchi_sm_init: failed open VCHI service (-1)
- vc_sm_connected_init: failedto initialize shared memory service
- system[1]: failed to start Load Kernel Modules

Und nach dem Hochfahren?
Entschuldigung das ich ein Linux-Noob bin, aber ich kann mit "BlueJ Java", "Geany", "Greenfoot Secenario",
"Mono Develop", Node-Red", "Py Crust",  oder "XRCed" nichts anfangen.
Ich kann leider auch kein "Python" lesen.

Und beim ganzen Rumprobieren habe ich nicht einmal das Wort "MMDVM" gesehen, aber jede Menge "DVMEGA".

Nicht persönlich nehmen, aber mittlerweile trampelt schon das Wort "MMDVM" etwas auf meiner buddhistischen Gelassenheit rum.
Ich würde auch gerne mal mit diesem Modem rumspielen, und ich würde auch gerne mal den ersten DMR & D-Star-Zugang im Rhein-Neckar-Dreieck anbieten. (Dann hätte ich auch einen "Grund", mir das neue Hytera AR685 zu holen....)
Als ich mal geschrieben habe, das ich keine Lust mehr auf den Kram habe und grad wieder verkaufen könnte, haben sich prompt zwei OMs gemeldet.
Aber nicht, um mir anzubieten, das sie der Sache vielleicht mal bei sich im Shack auf den Grund gehen würden, sondern um billiger an diese Modem dran zu kommen.

Kannst du dir vorstellen, das man irgendwann mal gefrustet ist?
Mag sein, das ich etwas pessimistisch klinge, aber bekanntlich ist ein Pessimist auch ein Optimist mit Erfahrung ;-)
Das triffts wohl am ehesten....
FT-991 / FTM-400 / FT-1 / FT-1 / FTM-100
Zitieren
#56
(01.12.2016, 20:49)dh4bs schrieb: Im Augenblick habe ich das DR1 auf WFM stehen, der RX-Parameter steht auf 28, TX-Parameter für dmr und c4fm stehen beide auf 84. Das TX-Poti steht auf Maximum R6 ist gebrückt. Wo das RX-Poti steht, kann ich im Augenblick nicht sagen.
Zu DStar kann ich nichts sagen, da habe ich kein Gerät für habe. Aber c4fm und dmr funktionieren grundsätzlich ich habe aber noch keine ausgiebigen Test gemacht.
Das so der TX-Pegel ziemlich groß ist mag sein, aber das HF-Signal sagt, das es zu passen scheint.

Wie bereits beschrieben denke ich darüber nach mit einem OPV den Pegel noch zu verdoppeln um dann das DR1 wieder im NFM betrieben zu können. Aber das ist im Augenblick nur eine idee.

Wenn jemand die Einstellung bestätigen kann würde mich das interessieren.


Viel Spass beim testen


73 Bernd, dh4bs
Meine Einstellungen:

DR1 auf WFM
RX-Poti 50% und Level 50
TX-Poti 3Umdrehungen auf von Maximum
D-StarTXLevel=95
YSFTXLevel=65

DStar und C4FM geht ufb, mir wird in beiden Sendearten eine ufb Modulation bestätigt, ich höre in D-Star alles ufb und in C4FM die meisten auch sehr gut zu verstehen, der ein oder andere OM ist etwas zu laut, das mag aber wohl an deren TX-Equipment liegen.
Zitieren
#57
Wo bekommt man die Platine zum Selbstbestücken (nicht SMD) her?
Ich habe bisher keinen Preis gefunden und verschiede Quellen angeschrieben, aber noch keine Antwort bekommen....
FT-991 / FTM-400 / FT-1 / FT-1 / FTM-100
Zitieren
#58
Zwischenzeitlich konnte ich ein paar aktuelle Preise ausfindig machen:

Das weiße ZUM aus Kanada, jetzt mit TXCO, kommt auf $60, wahlweise mit Arduino $85 plus $13/ $15 Versand mit DHL,
bezahlbar nur mit Paypal.

Für die Variante DL7TJ gibt es folgende Preise:
Eine unbestückte Platine kostet 10,-€
Ein kompletter Bauteilesatz (inkl. Platine) kostet 55,-€
Die Dienstleistung SMD bestücken 5,-€
Ein Arduino due 22,-€
Ein 2,4"-Nextion-Display (fertig programmiert) 25,-€

Die Variante von F5UII ist derzeit vergriffen, es werden im Shop keine Preise angegeben.
Bei hamshop.cz und hamshop.nl wird das Modem nicht mehr angeboten.
FT-991 / FTM-400 / FT-1 / FT-1 / FTM-100
Zitieren
#59
Laufen jetzt eigentlich alle drei Modes am DR-1?
FT-991 / FTM-400 / FT-1 / FT-1 / FTM-100
Zitieren
#60
Wie aktiviert man auf der Konsole den Kalibriermodus?
Wie sind die Server-Einstellungen für D-Star und C4FM, wenn man KEIN Hamnet hat?
FT-991 / FTM-400 / FT-1 / FT-1 / FTM-100
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste