Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schuss ins Bein!
#1
So attraktiv die angepriesenen Möglichkeiten auch sind, so unsinnig ist der Stick auch. Da werden Birnen mit mit Juwelen vermischt, resp. vernetzt! Doch die Vernetzung zu DMR oder Dstar taugt nicht wirklich viel, da nicht auf WIRES-X verlinkt werden kann! Der Funkbetrieb (zum DV4mini) beschränkt sich auf das eigene Shack oder Wohnzimmer. Da kann Mann gleich Skypen!
Ich meine, da werden Haufenweise OM enttäuscht werden! 
DPMR-CB Funk wollen sie auch schon ins Netz einbinden, und und und.....

Ein HRI-200 erlaubt im WIREs-X eine freie Verlinkung im System durch den OM, und ist nicht von starr programmierten Kanälen abhängig. Die bessere Lösung für die guten Yaesu Geräte.
Zitieren
#2
Ich habe mit dem Stick noch keine Erfahrungen, habe aber einen bestellt und bin gespannt.


Wieso beschränkt sich das auf das eigene Wohnzimmer?
Ich werde das Teil neben den Repeater stellen. Dann kann sich jeder Repeaterbenutzer mit dem bereits existierenden Reflektor FCS001 verbinden. Der hat immerhin 90 Räume mit vielen Ländern, die man ansteuern kann (Deutschland mit DTMF A101 - die Schweiz A103) , also keine starre Verlinkung, wie behauptet. Für Deutschland sind auch schon Gebietsräume definiert z.B. Schleswig-Holstein.
Unbenommen davon bleibt ja das Wires-X System auch in Betrieb, denn durch den Präfix A wird die Unterscheidung eingeleitet.
Also so schwarz würde ich nicht malen....

Ich hatte WiresX am Repeater einige Wochen in Betrieb. Das Ergebnis war niederschmetternd!
Kaum ein connect von anderen Stationen, wenn schon, dann Ansagen von Anna, die lediglich die Nodenummer hören lies, keiner wusste wer sich dahinter verbirgt, wer es wissen wollte musste im Internet nachsehen......Ein gutes Beispiel, wie man die Ansagen machen könnte ist ja Echolink.
Aber YAESU gibt sich ja mit Halbheiten zufrieden, wie wir mittlerweile alle wissen.

Ich werde berichten, wenn mein DV4mini in Betrieb ist.
73 Uli
Sysop des Forums
QRV und Sysop bei : DB0BLO (C4FM/FM - 438,800 MHz), DB0BLO ( SVXLink 48880 - 439,275 MHz),DM0TT (Multimode DMR+C4FM 49,0875 MHz)


Zitieren
#3
(13.12.2015, 23:23)HB3YDL schrieb: ... die Vernetzung zu DMR oder Dstar taugt nicht wirklich viel, da nicht auf WIRES-X verlinkt werden kann!...

moin,

warum sollte man die systeme der einzelnen hersteller miteinander verbinden kønnen muessen?
ich versteh scheinbar die grundfrage dieses fræzz nicht! Huh
Zitieren
#4
(14.12.2015, 11:02)DO2BY schrieb:
(13.12.2015, 23:23)HB3YDL schrieb: ... die Vernetzung zu DMR oder Dstar taugt nicht wirklich viel, da nicht auf WIRES-X verlinkt werden kann!...

moin,

warum sollte man die systeme der einzelnen hersteller miteinander verbinden kønnen muessen?
ich versteh scheinbar die grundfrage dieses fræzz nicht! Huh
Toby

Ich bin der Meinung, dass die Vernetzung zu anderen Systemen einfach ein Murks ist. Natürlich kann man das tun, wünschen, etc... da ist jeder frei. Ob es Sinn macht, ist etwas anderes. 

Ich stelle mir einfach die Frage, warum man sich das Verlinken antun will. Dstar zu DMR-Betriebsfunk, zu C4FM, sprich WIRES-X, etc.. Von einer Seite her ist dann immer nur ein Weg, Reflextor oder Raum, oder wie sich die Sprach-Chaträume auch immer nennen möglich zu "besprechen". Mit einem Dstar Gerät kann bei einer Verlinkung kein WIRES-X Node (C4FM)gesteuert werden. Umgekehrt natürlich auch nicht. Die Räume wählt man am Rechner und bespricht nur das jeweilige Digitalgerät, mehr geht nicht. Über Audioqualitäten muss man eh nicht gross reden, C4FM ist gegenüber Dstar x-mal besser.
Zitieren
#5
(14.12.2015, 08:27)DL8RO schrieb: Ich habe mit dem Stick noch keine Erfahrungen, habe aber einen bestellt und bin gespannt.


Wieso beschränkt sich das auf das eigene Wohnzimmer?
Ich werde das Teil neben den Repeater stellen. Dann kann sich jeder Repeaterbenutzer mit dem bereits existierenden Reflektor FCS001 verbinden. Der hat immerhin 90 Räume mit vielen Ländern, die man ansteuern kann (Deutschland mit DTMF A101 - die Schweiz A103) , also keine starre Verlinkung, wie behauptet. Für Deutschland sind auch schon Gebietsräume definiert z.B. Schleswig-Holstein.
Unbenommen davon bleibt ja das Wires-X System auch in Betrieb, denn durch den Präfix A wird die Unterscheidung eingeleitet.
Also so schwarz würde ich nicht malen....



Ich hatte WiresX am Repeater einige Wochen in Betrieb. Das Ergebnis war niederschmetternd!
Kaum ein connect von anderen Stationen, wenn schon, dann Ansagen von Anna, die lediglich die Nodenummer hören lies, keiner wusste wer sich dahinter verbirgt, wer es wissen wollte musste im Internet nachsehen......Ein gutes Beispiel, wie man die Ansagen machen könnte ist ja Echolink.
Aber YAESU gibt sich ja mit Halbheiten zufrieden, wie wir mittlerweile alle wissen.

Ich werde berichten, wenn mein DV4mini in Betrieb ist.

Ulli
Dein Repeater lief analog auf Wires-x. Da halten sich die meisten Digital-User zurück, da analog Systembedingt einfach zu schlecht tönt. WIRES-X taugt nur im Digitalbetrieb.
Zitieren
#6
(15.12.2015, 18:36)HB3YDL schrieb: Ulli
Dein Repeater lief analog auf Wires-x. Da halten sich die meisten Digital-User zurück, da analog Systembedingt einfach zu schlecht tönt. WIRES-X taugt nur im Digitalbetrieb.

Systembedingt?
Ich fand nicht, dass analog schlecht klang. Im Gegenteil, ich war überrascht von der Audioqualität, konnte keinen wirklichen Unterschied zur Übertragung von Echolink auf meinem anderen Repeater feststellen.
Es hängt ja auch von den Endgeräten ab, die der Einzelne benutzt. Ich höre oft grottenschlechte Modulation auf meinen Repeatern......
73 Uli
Sysop des Forums
QRV und Sysop bei : DB0BLO (C4FM/FM - 438,800 MHz), DB0BLO ( SVXLink 48880 - 439,275 MHz),DM0TT (Multimode DMR+C4FM 49,0875 MHz)


Zitieren
#7
Ich wollte ja berichten, wenn mein DV4Mini aktiviert ist.
Gestern kam er nun, eine Probeinstallation auf einem Windowsrechner war schnell gemacht.
Die ID wurde angemeldet und auch sehr schnell bestätigt (vielen Dank!)
Verbindung mit Reflektor FCS001 hergestellt - und los ging es.

Die ersten Probe-QSO verliefen zufriedenstellend.
Benutzt habe ich den Raum Schleswig-Holstein und den Raum Austria.
Hat Spaß gemacht, mit OE9TTT/m zu sprechen, der auf der Autobahn bei Salzburg unterwegs war.
Tonqualität nicht anders wie im Lokalbetrieb, Datenübertraung (Call+Entfernung) ok.

Werde in den nächsten Tagen weiter testen und eine Installation auf einem Raspberry unter Linux vornehmen.
Wenn das genauso gut läuft, kommt der DV4mini als Hotspot zu DB0BLO.
73 Uli
Sysop des Forums
QRV und Sysop bei : DB0BLO (C4FM/FM - 438,800 MHz), DB0BLO ( SVXLink 48880 - 439,275 MHz),DM0TT (Multimode DMR+C4FM 49,0875 MHz)


Zitieren
#8
Moin...

für das Yaesu System-Fusion finde ich die Verlinkung kontraproduktiv und von schlechterer Qualität als WiRES-X. Ich hatte zu Beginn DB0BRO auch über den DV4mini eingebunden. Komischerweise funktionierte das nach einer Weile nicht mehr. Woran das liegt, muss ich mal noch in Ruhe untersuchen, vlt. wegkonfiguriert. Smile

1.) Nachteil: Die Verbindungsmöglichkeiten per Listen sind natürlich nicht mehr möglich. Die Möglichkeiten der Geräte können also nicht mehr genutzt werden.
2.) Nachteil: Die Raumverbindung ist eher zu erraten, denn es kommt nur ein "Connected". Ob er dabei den richtigen oder den falschen oder den selben Raum erneut connected hat, keine akustische oder anderweitige Info.
3.) Nachteil: Für einen Nutzer ist nicht ersichtlich, ob er über den Repeater arbeitet, oder über Reflector A101 alle DV4mini-angebundenen Repeater DL-weit beschallt.
4.) Nachteil: Mir gehen die scharfen Tschirp-Geräusche gehörig auf's Gehör, die entstehen, wenn der DV4mini eine schlechte oder "wackelige" iNet-Anbindung hat und es zum Abrissen des Datenstroms kommt.
5.) Nachteil: Wenn der Repeater über WiRES-X gekoppelt ist und die Möglichkeit der Kopplung mit dem DV4mini besteht, dann kommt Freude auf, wenn der ganze Traffic von WiRES-X in einen Reflector getragen wird oder umgekehrt.
6.) Nachteil: Die Nutzergruppe System-Fusion wird in WiRES-X-Nutzer und Reflector FSC001/002-Nutzer geteilt. Sad

Anschaffungspreis: DV4mini+(RaspberryPi+Gehäuse+Netzteil)/Tablet/Netbook/Notebook/PC = HRI-200+(RaspberryPi+Gehäuse+Netzteil)/Tablet/Netbook/Notebook/PC

Vorteil: Am Relais IMHO keiner. Außer daß man die "Fusion'er" im FSC001/002 kennen lernt.

Denkaufgabe: Was passiert, wenn zwei WiRES-X-gekoppelte Repeater zusätzlich beide über DV4mini im selben Reflector sind? Smile

Ich benutze den DV4mini als privaten Hotspot, für den Repeater würde ich das wieder bereitstellen, wenn die obigen Punkte, also mindestens die Erkennbarkeit der bestehenden Verbindungen (Kopplung) über den DV4mini für den Nutzer gegeben sein wird.

Edit: Ich vergaß: 7.) Nachteil: Sprach-, Text- & Bildnachrichten abzulegen, geht natürlich auch nicht mehr.

73 de Iwo
DR-1x/HRI-200/Win10 -> DB0BRO-2mtr  145.5750 MHz
DR-1x/HRI-200/Win10 -> DB0BRO-70cm 439.0375 MHz - FTM-100DE -> Pilot-QRG 144,9250 MHz
FTM-400XDE/FTM-400DE/FT-2D/FT-70D/FT-3D

https://www.DB0BRO.de
Zitieren
#9
Ich gebe Iwo 100% recht, deshalb bleibt der DV4mini auch an meinem Relais ausgeschaltet.
Es war ein Lückenfüller, solange YAESU keine brauchbare WiresX-Software geliefert hat, nun hat sich das überholt.
73 Uli
Sysop des Forums
QRV und Sysop bei : DB0BLO (C4FM/FM - 438,800 MHz), DB0BLO ( SVXLink 48880 - 439,275 MHz),DM0TT (Multimode DMR+C4FM 49,0875 MHz)


Zitieren
#10
Hallo Uli,

im Prinzip muss jeder selber entscheiden, was er mit dem Teil machen will. Ich habe nur mal die Nachteile, die ich für den Repeaterbetrieb aus Nutzersicht sehe, aufgezeigt.

Nicht falsch verstehen, ich nutze das Teil gerne wie jetzt im Urlaub, weil hier weit und breit kein DMR und kein C4FM in der Luft ist. Nicht mal etwas analoges habe ich bisher finden können, selbst APRS ist hier mächtig gewaltig .... dünn. Da macht so ein Teil schon Sinn und dafür ist es ja auch entwickelt worden.

Ich würde den Betreff darum auch nicht so hart wählen, denn der DV4mini macht schon Sinn, für das wozu er entwickelt wurde, nur bezüglich der Verbreitung System-Fusion hat HB9YDL schon Recht mit dem Betreff.

73 aus dem Wallis
DR-1x/HRI-200/Win10 -> DB0BRO-2mtr  145.5750 MHz
DR-1x/HRI-200/Win10 -> DB0BRO-70cm 439.0375 MHz - FTM-100DE -> Pilot-QRG 144,9250 MHz
FTM-400XDE/FTM-400DE/FT-2D/FT-70D/FT-3D

https://www.DB0BRO.de
Zitieren
#11
Was leider auch viele nicht bedenken die einen DV4 mini am Relais platzieren, das ist in DL nicht zulässig! 

73 de Manuel, DH1VO
Zitieren
#12
Es braucht eben immer eine gewisse Zeit, bis die Leute die Einschränkungen, welche der Stick im Bezug auf C4FM/ WIRES-X mit sich bringt, verstehen. Jetzt nach einem Jahr ist dies wohl bei vielen angekommen.

vy 73 aus Zürich
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste