Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DR-1 & MMDVM
#81
Hi,

du solltest jetzt ein verzeichnis /home/opendv/ircddbgateway haben dort musst du deine daten eintragen.

Du hast die Möglichkeit dich bei ircddb.net anzumelden oder einfach openquad.net nutzen um im d-star  Netz erreichbar zu sein.

denke das solltest du hinbekommen.

vy 73 Jens
Sysop von DB0MGN & DB0FTS  --Thüringen-Link-- (OstLink)
DB0FTS 
2m Analog Thüringen-Link´t / 70cm D-Star

DB0MGN
70cm FM Analog Thüringen-Link´t / 70cm MMDVM DMR,D-Star, C4FM Relais
>> http://www.db0fts.de <<
Zitieren
#82
Hallo Om´s

jetzt muss ich aber auch mal eine Frage stellen, ich habe nun endlich mein mmdvm Board von Bruce bekommen und konnte es an den DR1X klemmen, jedoch habe ich das Problem das ich den Dr1X nur mit 25khz zum laufen bekommen nicht wie vorgeschrieben auf 12,5khz.


Wie habt ihr das gelöst ?? oder laufen eure Repeater mit 25khz??

vy 73 Jens, dj1jay
Sysop von DB0MGN & DB0FTS  --Thüringen-Link-- (OstLink)
DB0FTS 
2m Analog Thüringen-Link´t / 70cm D-Star

DB0MGN
70cm FM Analog Thüringen-Link´t / 70cm MMDVM DMR,D-Star, C4FM Relais
>> http://www.db0fts.de <<
Zitieren
#83
Hallo Jens,

ich habe das DR1 am MMDVM in den Einstellungen WFM und 9k6 laufen.
Da man mit der Lautstärke des Sendesignals die Bandbreite bestimmt ist das auch grundsätzlich so in Ordnung. -Jedenfalls wenn man Hub bzw. den Modulationsindex korrekt eingestellt hat.

Bei DMR werden 4-Frequenzen (besser gesagt 2-Frequenzen und zwei Phasenlagen) benutzt. Das sind +1944Hz; +648Hz; -1944Hz und -648Hz.
Die Carsonbandbreite ist B= 2*f_s*(\eta+1), mit f_s =1,944KHz als größte Signalfrequenz und \eta=2,215 ergibt sich damit eine Bandbreite von 12,5kHz
(s. https://de.wikipedia.org/wiki/Frequenzmo...modulation)

Der Trick ist also die Läutstärke korrekt einzustellen.
Wenn man mit der üblichen Methoden 1,2kHz mit dem Calibration-Tool aussendet und die Lautstärke so einstellen, dass der Träger gerade das erstemal verschwunden ist (1. Nullstelle der Besselfunktion 0.-Ordnung) dann hat man einen Modulationsindex von 2,4 eingestellt. Die Carsonbandbreite bei einer Signalfrequenz von 1,944KHz beträgt dann 13,2KHz (das Signal ist also etwas zu laut und müsste dann um ca. 8% reduziert werden).

Korrekterweise möcht ich noch darauf hinweisen, dass wir gerne von Bandbreite sprechen, der Begriff aber meist nicht ganz eindeutig verwendet wird. Theoretisch hat jedes moduliertes FM-Signal ein unendliches Spektrum. Erst wenn man schaut wo die Energie des Signals ist, kann man den Begriff Bandbreite sinnvoll benutzen. Bei normativen Messungen (z.B. ETSI) schaut man sich die Signalleistung im Nachbarkanal an. Dazu brauch man aber Messtechnik die die meisten von uns sicher nicht bezahlen wollen.
Für die Methode oben genügt zur Not ein einfacher SDR. (s. http://forum.svxlink.de/viewtopic.php?f=2&t=483 Beitrag von Frank um Fr 20. Jan 2017, 10:02, ca. Mitte der Seite).

73 bernd, dh4bs
Zitieren
#84
Hallo Bernd,

danke für deine Antwort, in der Tat funktioniert das sogar so ;-).


Hat jemand eine Idee wie ich RSSI vom DR1X abgreifen kann??


vy 73 Jens,dj1jay
Sysop von DB0MGN & DB0FTS  --Thüringen-Link-- (OstLink)
DB0FTS 
2m Analog Thüringen-Link´t / 70cm D-Star

DB0MGN
70cm FM Analog Thüringen-Link´t / 70cm MMDVM DMR,D-Star, C4FM Relais
>> http://www.db0fts.de <<
Zitieren
#85
Ganz aktuell noch eine gute Beschreibung gefunden:

http://www.spacesupport.de/mmdvm/yaesu-dr1xe-mit-mmdvm/

auch als PDF exportierbar
[-] Folgendes 1 Mitglied gefällt DD3JI's Beitrag:
  • DL8RO (12-04-2017)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 4 Gast/Gäste